Menu Content/Inhalt
Home arrow Informationen arrow Akkubehandlung
Tipps für die Akkupflege

Hier geben wir ein paar Tipps, wie Sie die Bereitschaftszeit Ihres Handys / schnurlosen Telefon möglichst weit verlängern können und für eine möglichst lange Haltedauer des Akkus sorgen können.

Grundsätzliches:
Je seltener man einen Akku auflädt, desto länger ist seine Lebensdauer. Man sollte seinen Akku also möglichst lange nutzen, ehe man ihn wieder auflädt. Es ist also wichtig, den Akku nicht aus reiner Gewohnheit jeden Abend neu aufzuladen, sondern nur, wenn er (fast) komplett leer ist.

Das erste Mal...
Damit der Akku seine volle Leistungsfähigkeit erhält, muss er bei einem neuen Gerät nach dem Auspacken mindestens drei Mal voll geladen und vollständig entladen werden. Zum vollständigen Entladen lässt man das Gerät solange eingeschaltet, bis es von selbst ausschaltet.

Strom sparen
Der Energieverbrauch des Telefons kann einfach dadurch verringert werden, dass das Gerät nicht permanent ein- und ausgeschaltet wird. Auch blinkende Anzeigen im Display (z.B. bei überfülltem Mitteilungseingang), animierte Hintergrundbilder oder die eingeschaltete Display-Beleuchtung zehrt an den Energiereserven.
Weitere Quellen, bei denen man Energie sparen kann:

  • "schnelle Suche" deaktivieren im Menü (Siemens-spezifische Einstellung)
  • Tastensperre einschalten (unbeabsichtigte Beleuchtung durch Tastendruck verhindern)
  • häufige Nutzung des Organizers und von Spielen ggf. einschränken

Das Gerät sollte auch nicht in unmittelbarer Nähe von Computern, Monitoren und Metallplatten gelagert werden. Dabei wird unnötig viel Energie frei.

Lagerung:
Wer sein Handy für längere Zeit in die Schublade verbannen möchte, sollte ebenfalls entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen. Man sollte den Akku vor der Einlagerung vollständig aufladen und ihn dann aus dem Handy entfernen.
Nach spätestens 12 Monaten muss der Akku erneut geladen werden, da sich der Energiespeicher während der Ruhephase selbst entlädt. Innerhalb von 3 Monaten gehen, je nach Temperatur, bis zu 80 Prozent der Reserven verloren. Bei hohen Temperaturen geht die Entladung entsprechend schneller. Die idealen Temperaturen für ein nicht benutztes Handy liegen zwischen 15 °C und 30 °C. Man sollte deswegen große Temperaturschwankungen vermeiden - sie sind generell schädlich für Akkus.